Moin mein lieber👋😊

Ein Freund hat mir vor ein paar Tagen dein Video weitergeleitet und ich bin total begeistert von deiner Aktion. Denen zu helfen die anderen helfen kann nur ein Erfolg werden für alle Beteiligten. Und weil die Beschreibung so verblüffend gut auf mich zutrifft, möchte ich mich vorstellen. Mein Name ist Marcel Föll ich bin 39 Jahre alt, im Netz bin ich als #m8y1 auf vielen sozialen Plattformen aktiv. Angefangen mich zu engagieren habe ich vor einigen Jahren aus Frust aufgrund meines völlig desinteressierten Umfeldes. Aus der der Facebookseite die ich damals erstellte und die seit über 2 Jahren bei 20,000 Abonnenten gedeckelt ist, sind mittlerweile 5 geworden. Allerdings setze ich meine Aktivitäten dort enorm zurück weil die Beiträge immer wieder zensiert werden und ich immer wieder für 3 oder 6 Monate gesperrt werde. Meist für uralte Beiträge die jahrelang kein Problem darstellten. Du kennst das wahrscheinlich. Jedenfalls denke ich dass es besser ist die Zensoren zu boykottieren als sich über die Zensur zu beschweren. Ich habe bei Telegramm den Infokrieg-Kanal erstellt mit einer dazugehörigen Infokrieg-Gruppe in der sich viele nette, interessante und interessierte Leute tummeln und austauschen. Die Stimmung ist gut, weil jeder weiß dass ich niemanden zensiere oder sperre, jede Meinung nicht nur geduldet wird, sondern willkommen ist, sie einzubringen und zu debattieren. Also eigentlich nur das was selbstverständlich sein sollte. Echte Meinungsfreiheit und Austausch. Da leider das Gegenteil häufig der Fall ist und nur Leute mitreden dürfen die dem narrativ einer Gruppe zustimmen, oder bestimmte Themen oder Informationen ausgeschlossen werden, wissen die Leute es umso mehr zu schätzen wenn jeder seinen Senf dazugeben kann egal wem er schmeckt 🙂

Meinungen die schwer nachvollziehen sind wird derjenige der sie hat, wenn überhaupt, nur ändern wenn wenn er sie zur Debatte stellen kann und mit guten Argumenten überzeugen wird dass es bessere Perspektiven gibt als seine bisherige. Jemanden aufgrund seiner Ansichten vom Dialog auszuschließen führt dazu dass sich Echokammern bilden in denen ihre Ansichten zu festen Überzeugungen werden weil sie dort niemand in Frage stellt und ein Dialog darüber deshalb unnötig erscheint. Drei Fridays for Future-Gruppen haben mich gesperrt weil ich in höflichem Ton Fragen gestellt habe auf die sie keine Antworten hatten.

Eine Morgellons-Nanotech-Gruppe und der dazugehörige Morgellons-Nanotech-Kanal bei Telegram existieren schon etwas länger als die Pandemie. Aber seit die Menschen die Fäden auf den Masken und den Teststäbchen entdeckt haben und selber nachsehen ist der Zulauf enorm. In den letzten 3 Wochen sind fast 1000 neue Gruppenmitglieder und knapp 4000 Abonnenten neu dazu gekommen. Du bist, wie jeder andere auch, herzlich eingeladen dazuzustoßen und mitzureden 🙂


Ich setze mich dafür ein dass, möglichst alle Informationen jederzeit, kostenlos, für jeden, überall zur Verfügung stehen. Weil ich davon überzeugt bin dass es die Welt zum Guten verändern wird. Viele unserer Probleme werden sich schon durch die Bewusstwerdung das es sie gibt auflösen. Den Gedanken habe ich von Aaron Swartz übernommen. Er ist mit der Zeit immer mehr zur festen Überzeugung geworden für die ich mich täglich einsetze 😊 Falls du ihn noch nicht kennst, es gibt eine super Dokumentation über ihn. Aaron Swartz – Tod eines Internet Aktivisten. Er hat die Informationsfreiheit gelebt, sich für sie eingesetzt und vermutlich einen sehr hohen Preis dafür bezahlt. Auf jeden Fall sehenswert und nachahmenswert🙂


Apropos YouTube und freie Information…

Google bestätigt – Deutschland ist Zensur-Meister!

YouTube boykottiere ich nur teilweise weil sich die Reichweite momentan noch mit keiner anderen Plattform erreichen lässt und hunderte Stunden „Arbeit“ drin stecken. Youtube macht mir den Abschied leichter indem es ständig Verwarnungen hagelt. Damit der aktuelle Kanal nicht wie mein alter Kanal gelöscht wird, habe ich ihn für Besucher leergeräumt bzw. alle Videos schweren Herzens auf privat gestellt bis eine der beiden Verwarnungen abgelaufen ist. Angeblich habe ich gegen Gemeinschaftsstandards  verstoßen. Jedenfalls war der Inhalt des Videos fünf Jahre keine Hassrede. Doch im „neuen normal“ ist er das plötzlich doch. Insgesamt habe ich auf den verschiedenen Plattformen ca 3000 Videos online von denen ich ungefähr 350 selbst geschnitten habe. Hier sind 200 meiner Zuschnitte und Ausschnitte zum informieren, ansehen, runterladen (auch komplett als Zip-Datei) und für jeden nach belieben hochzuladen oder sonstwie zu verwerten All mein Wirken dient der Sache. Meine Beiträge sind Allgemeingut und ich freue mich für jeden der es in irgendeiner Weise für sich oder andere nutzen kann 🙂

Zum Beispiel habe ich ein Video geschnitten mit dem ich meine Eltern vom impfen abhalten wollte, was traurigerweise nicht funktioniert hat. Aber bis jetzt haben es allein bei Telegramm fast 30.000  Menschen angesehen und können es ebenfalls an ihre Eltern und Menschen weiterleiten um die sie sich sorgen.  Wenn dadurch auch nur ein einziger von ihnen seine Meinung ändert und sich nicht impfen lässt, war meine Mühe nicht vergebens und hat eventuell viel Leid und Trauer bei dieser Familie verhindert🙂
So versuche ich meinen Beitrag zuzusteuern. Für eine bessere Welt die wir uns alle wünschen, die wir verdienen und die schon lange möglich ist wenn wir Veränderung schaffen.


Ein Schritt in diese Richtung ist, alternative Plattformen zu stärken, einfach indem wir sie nutzen. Odysee ist mir aktuell die liebste. Dort habe ich vor nicht allzu langer Zeit den #m8y1-INFOKANAL und Anti-Pharma-Gesundheitswissen Kanal erstellt und lade dort ebenfalls meine Videos hoch. Mir gefällt dass man dort Lbry Credits durch Videos bzw Aufrufe der Videos generiert. Denn das bedeutet es entsteht ein (Mehr-)Wert durch das was ich sowieso seit fast zehn Jahren mache. Videos schneiden, Videos hochladen und klar Stellung beziehen.


In meinen Videos geht es nicht um mich, sondern um die Informationen und deren Zusammenhänge. Ich mache Zuschnitte und Ausschnitte verbinde die Punkte oder fasse aus sehr langen Beiträgen, die kaum jemand ansieht, die Essenz zusammen. Meine aufwendigsten Videos sind die zwei Teile von „Wer regiert die Welt?“ Und eine Dokumentation über die Zusammenhänge vom Covid-19 und 5g bei 60 Gigahertz.

Ich mache Videos weil ich mir oft wünsche dass die Menschen mit denen ich diskutiere auch das gesehen hätten was ich gesehen habe. Es ist eine gute Möglichkeit anderen meine Perspektive zu zeigen und Zusammenhänge nachvollziehbar zu machen 😊 Meine Videolisten zu Geoengineering , 5G , Pandemie , Bewusst Sein u.v.w werde ich nach und nach auf diesen Blog hier übertragen, ordentlich darstellen und mit ein paar Informationen ausschmücken 🙂


Beiträge zu solchen Themen sind, auch wenn sie nicht direkt gelöscht werden, oft nicht monetarisierbar. Was für mich lange Zeit irrelevant war. Denn ich sehe das als mein Hobby mache es gerne und von Herzen. Wollte auch niemals etwas dafür haben, da ich immer Arbeit hatte mit der ich mein Geld verdiente, war ich nicht darauf angewiesen. Zumindest bis Corona im Fernsehen ausbrach und mich diese TV-Seuche im realen Leben den Arbeitsplatz gekostet hat.

Ich bin ausgebildeter Industriemechaniker und war auch 7 Jahre im Einzelhandel selbstständig mit 2 Fitnessschops in Duisburg und Oberhausen. Ich arbeitete Tag und Nacht, 5 Jahre davon ohne Urlaub oder nennenswerte Pausen, habe trotzdem pleite und mich selbst platt gemacht. Ich musste Insolvenz anmelden. Danach arbeitete ich wieder als Industriemechaniker und habe nach 2 Jahresverträgen die Festanstellung unterschrieben. Dann erzwangen die Machthaber den Lockdown. Und da es für die Stahlindustrie sowieso keine gute Prognose gab, haben sie kurzen Prozess gemacht indem sie das Kündigungsrecht der Probezeit in Anspruch nahmen um mich rauszuwerfen. Nach der Probezeit wäre es wesentlich schwerer geworden. Und ohne den Regierungsterror garnicht passiert.


Ich wurde also arbeitslos. Die Zeit unter eingeschränkten Möglichkeiten habe ich genutzt um mich sozial zu engagieren. Habe bei Familie und Freunden mit angepackt wenn’s was zu tun gab. Selbstverständlich habe ich mich und andere weiter informiert.

Vor allem Engagiere ich mich für Kinder, weil sie am schlimmsten unter den Maßnahmen der Regierenden leiden. Eine ganze Generation muss in Angst vor dem Tod aufwachsen. Mit der festen Überzeugung dass sie sterben könnten wenn sie sie sich die Hände nicht waschen oder ohne Maske atmen. Man sagt ihnen dass sie Schuld am Tod von Familienmitgliedern sein können, wenn sie einfach nur in den Arm genommen werden oder der Oma ein Küsschen geben. Diese Schock- und Angststrategie ist im Strategiepapier der regierenden Unrechtsverwalter festgeschrieben. Den Kindern wird beigebracht dass Sie eine Gefahr für ihre Mitmenschen sind. Selbst wenn sie überhaupt nicht krank sind und garnichts machen. Genau wie jeder Spielkamerad eine Bedrohung für sie darstellt soll. Kinder die die Mimik der anderen nicht erkennen können werden verzögert und schlechter sprechen lernen. Um Empathie auszubilden ist Mimik unerlässlich, auch da werden sie große Defizite entwickeln. Soziale Isolierung macht Menschen asozial und das kann ja wohl nicht das Ziel sein! Falls die Kinder das alles in ihrem angeblich lebensbedrohlichen Umfeld überstehen, erwarten sie miterleben zu müssen wie das Klima den Planeten in eine unbewohnbare Hölle verwandelt

So kriegen sie es von allen Seiten eingetrichtert. Viele Eltern sind entweder geistig nicht in der Lage oder einfach nicht daran interessiert diese billige Klima-Panikmache zu durchschauen und ihre Kinder vor diesem schädlichen Einfluss zu schützen. Einige  Eltern stehen sogar zusammen mit ihnen hüpfend auf der Straße im Glauben sich für eine gute Sache und gegen eine große Gefahr zu engagieren so dass, für diese jungen Menschen kein Grund mehr besteht daran zu zweifeln. Weil sie es von allen vorgesetzt bekommen denen sie vertrauen. Es läuft ein Psychokrieg gegen wehrlose Kinder die sich auf uns verlassen. Die Regierenden erschaffen sich so die Untertanen der nächsten Generation. Unselbstständig, ängstlich und vor allem hörig auf die Weisungen der Verbrecher die ihnen das angetan haben.

Wir alle werden noch einen hohen Preis dafür zahlen dass wir diese ganze Generation Kinder nicht vor dem staatlichen Psychoterror beschützen. Ich werde nicht schweigen und alles in meiner Macht stehende tun damit das ein Ende nimmt. Bis sie die liebe, den Schutz und die Sicherheit kriegen die sie verdienen und brauchen um eine glückliche Jugend zu genießen. Damit sie gesunde, selbstständige und glückliche Erwachsene werden können die es dann mit ihren eigenen Kindern hoffentlich besser machen.


Also schneide ich Videos über die Zustände in den Schulen, über die psychologischen Effekte in den jungen Kinderseelen, über die Rechtslage, Damit Menschen die diese Zwangsmaßnahmen auf Befehl des Regimes umsetzen klar wird dass, sie nicht einfach nur Befehlsempfänger sind die alles ungestraft umsetzen können was höhere Stellen ihnen befehlen. Jeder ist voll verantwortlich und voll haftbar für sein Verhalten! Als Aufsichtsperson von Schutzbefohlenen sogar noch umfangreicher. Und jeder gesunde Mensch mit Empathie erkennt sofort dass diese Kinder zu schützen sind, da sie sich selbst nicht schützen können. Menschen die das durchsetzen waren selbst Opfer dieses Systems und der „Ausbildung“ in den Schulen. Wo sie damals wie heute dazu abgerichtet werden zu gehorchen. Dazu dass der Lehrer sagt wo es lang geht, wer steht, wer sitzt, wer spricht und dass dieser immer recht hat. Auf jeden Fall mehr Recht als man selbst. Jeder Aspekt der persönlichen Freiheit wird fremdbestimmt solange man sich in diesen „Ausbildungs-Anstalten“ befindet.

Dieses „Leersystem“ lehrt gehorsam während die Kinder total Verblöden! Das war schon lange vor den ständig wechselnden und belegbar schädlichen Zwangsmaßnahmen so und soll durch digitales lernen noch perfektioniert werden. Dabei gibt es dutzende bekannte alternative Unterrichtsmodelle durch die Kinder mit Freude lernen, intelligenter und glücklicher werden. Das ist aber nicht das Ziel!

Ich habe mich mit Eltern kurzgeschlossen , mit Kindergärtnerinnen die sich engagieren. Ich stelle Infoboxen zusammen um Eltern und anderen Hilfesuchenden auf einen Blick so viele nützliche Informationen wie möglich zur Verfügung zu stellen damit Sie sich erfolgreich zur Wehr zu setzen können wenn die Kinder in Gefahr sind. Viele haben nicht die Zeit sich das alles zusammen zu suchen und es ist auch nicht nötig. Wenn diejenigen denen es möglich ist, es finden, zusammenstellen und so verbreiten dass es sie erreicht. Das geht von Vordrucken für Briefe an Gerichte, Schulen oder Behörden. Empfehlungen für das eigene Verhalten und Vorgehen um sein Recht zu bekommen und durchzusetzen. Information und Gutachten, Studien, Fachartikel z.b. über die Gefahren von Masken CO2 Rückatmung, psychologische Effekte durch Sauerstoffmangel und das Tragen von Masken. Auch hilfeleistende Stellen wie Verbände Vereine und Gruppen in sozialen Medien. Eventuell auch Behörden, wenn Sie erfahrungsgemäß gute Arbeit im Sinne der Hilfesuchenden leisten. Allerdings ist das eher die Ausnahme als die Regel in der BRD-Unrechtsverwaltung.

Kurzum es gibt viel zu wissen um nicht im System unterzugehen. Also wühle ich mich durch, sammle, fasse zusammen und verteile es an jeden der es haben möchte. Eigene Kinder gibt’s bei mir leider noch nicht. Also nutze ich die Zeit um die Welt in Ordnung bringen und versuche Möglichkeiten zu schaffen frei leben zu können und souverän selbstständig für mich, meine liebsten und unser Leben zu entscheiden.

#Ichmachdanichtmit
Ich sage NEIN❗Und bleibe dabei. Unabhängig der Konsequenzen.

Meine Überzeugungen sind nicht alle in Stein gemeißelt. Sie sind teilweise sogar sehr flexibel. Z.B. wenn ich neue Dinge erfahre, mich weiterbilde und dazu lerne. Aber sie sind ganz sicher nicht käuflich, ändern sich nicht durch Bestrafung oder Androhung von Strafe. Und durch Erpressung schon garnicht❗ Was ich für falsch halte werde ich nicht machen und auch nicht schweigen wenn Unrecht geschieht oder wehrlose Hilfe brauchen❗


Offensichtlich führt jeder Gehorsam nur zu weiteren Sanktionen und mehr Unfreiheit. Mich kriegen die nicht klein! Ich mache mich auch nicht krumm! Also gehe ich seit über einem Jahr an zwei Supermärkten vorbei weil ich nur im dritten ohne Maske einkaufen kann. Ich trage das dann alles nach Hause weil ich kein Auto habe. Mir egal. Ich habe nein gesagt #ichmachdanichtmit und wenn ich den Einkauf jede Woche bis nach Russland schleppen müsste. Die meisten Menschen machen mit weil alle mitmachen. Sie haben keine Angst vor der Krankheit. Sie haben Angst vor Strafen und sozialer Ächtung die überall gefördert wird. Viele habe keinen Rückhalt von Familie und Lehrern erlebt die ihnen beibrachten für sich selbst einzustehen. Regeln und Vorgaben wie sie sich zu verhalten haben wird allen seit dem Kindergarten gelehrt. Dadurch ist die Obrigkeitshörigkeit so tief in den Menschen verankert dass die meisten nicht mal in der Lage sind ihr Verhalten in Frage zu stellen.

Deshalb brauchen sie Mensch wie dich und mich und die anderen, die mutig vorangehen, als gute Beispiele die zeigen dass es möglich ist #Ichmachdanichtmit zu sagen und die Freiheit zu verteidigen. Freiheit und Selbstbestimmung aufzugeben bedeutet sein Schicksal nicht mehr selbst bestimmen zu können. So gesehen ein Leibeigener der Regierenden zu sein und nach ihrer Pfeife tanzen zu müssen. Egal was sie verlangen. Freiheit aus Bequemlichkeit oder Feigheit widerstandslos aufzugeben wäre töricht und der krönende Abschluss der Umerziehungsprogramme seit 1945! Wer sagt:“Man kann ja eh nichts machen,“ hat das Prinzip nicht verstanden. Darauf kommt es nicht an! Dann retten wir die Welt halt ohne Dich!

Ich engagiere mich und gebe mein Bestes. Unabhängig der Erfolgsaussichten!

Weil richtig oder falsch eben nicht von Erfolgsaussichten abhängig ist🤓❤

Einkaufen gehe ich meist erst gegen Abend, weil dann weniger Rentner und alte Leute unterwegs sind die häufig Angst haben angesteckt zu werden. Die nicht verstehen dass ich ohne Maske dort bin um auch ihre Freiheit zu verteidigen. Mir blutet das  Herz wenn ich sehe wie sie teilweise mit Gehhilfe über die Straße kreuchen ohne Luft zu kriegen unter ihren Masken. Sie in Angst und Schrecken zu versetzen ist nicht meine Absicht. Deshalb nehme ich Rücksicht. Auch wenn sie mich anmeckern oder sich beschweren. Weiß ich doch, dass sie nur Opfer der Konzernmarionetten und der Desinformation sind und es nicht böse meinen. Deshalb ist der Einkauf kurz vor Ladenschluss meine Methode den Stress für sie zu minimieren um sie nicht mehr zu belasten als nötig.
Ich bin online gut vernetzt und schreibe mit einigen die es ähnlich machen. Aber enttäuschenderweise habe ich in den fast anderthalb Jahren der Auflagenpandemie durch die Regierung , hier in Duisburg nicht ein einziges Mal einen anderen Kunden ohne Maske gesehen😕 Ich mache weiter. Egal wie schwierig es auch wird und welche Auflagen noch kommen. Es gibt nichts dass es wert wäre seine Freiheit aufzugeben. Niemand außer mir hat das Recht über mich und mein Leben zu bestimmen❗

Die Menschen mit denen ich in meiner Umgebung und auch online spreche und schreibe, stimmen mir teilweise zu aber beugen sich dann doch. Und zwar meist aus Bequemlichkeit, nicht aus Not. Um sie das erkennen zu lassen mache ich die Verbrechen der Regierenden, die Auflagen und allgemein das Unrecht immer wieder, bei jeder Gelegenheit zum Thema. Doch sage ich den Leuten nicht was sie zu tun haben, sondern frage meist, was sie denken, warum sie mitmachen, warum sie diese Willkür hinnehmen, sich selbst schaden und was sie glauben wo das hinführt. Wenn sie ihr Verhalten ändern und ihre Freiheit wieder beschützen, sollen sie das nicht weil ich es ihnen gesagt habe. Sondern weil sie erkennen und verstanden haben dass es das einzig Richtige ist. Und dass ohne Freiheit alles nichts ist.

Wir werden nur gemeinsam gewinnen oder verlieren! Soziale distanzierung ist das Endlevel der teile und herrsche Agenda! Ich gehe mit gutem Beispiel voran. Auch weil ich weiß dass es anderen dadurch leichter fällt es nachzumachen💪😊

Das Asch-Experiment (1951)- So manipuliert uns die Gruppe!

Nachdem ich mich viele Jahre für Widerstand eingesetzt und mit seinen Methoden vertraut gemacht habe, bin ich mittlerweile zu der Erkenntnis gekommen das Widerstand oft nicht die effektivste Methode ist. Widerstand  gibt Energie in das Problem, kann unterwandert, gelenkt und für die falschen Ziele missbraucht werden. Die einfacher umzusetzende und effektive Lösung für fast alle unsere Probleme ist #Boykott.

#Ichmachdanichtmit ist eine klare Ansage zum Boykott. Boykott ist gewaltfrei, entzieht dem Problem Energie und jeder kann ihn für sich im persönlichen Umfeld umsetzen. Man ist dazu nicht auf andere angewiesen. Für Boykott benötigt man keine großen Veranstaltungen oder mediale Zustimmung. Jeder kann individuell boykottieren was er für falsch erachtet. Und es kostet nicht mal was🙂 Beim Konsum hilft Boykott sogar einige Euros zu sparen, da die großen Konzerne, die bekannte Marken herstellen, diese meist teurer anbieten als die Alternativen😉 Kurz gesagt Boykott rockt!😊